Abschalten


Vor etwa einer Woche habe ich mir nach sehr langer Zeit meine analoge Kamera geschnappt und ein paar Fotos geschossen. Der Film war schon sehr alt und es waren nur noch ein paar freie Bilder von insgesamt 36 möglich, aber irgendwie habe ich es monatelang hinausgeschoben, den Film zu füllen und zum Entwickeln zu bringen. Als ich dann wieder mal einen freien Sonntag hatte – was sehr sehr selten vorkommt – habe ich meine Kamera einfach um den Hals gehängt und sie mitgenommen, damit auch die restlichen Fotos endlich fertig werden.

05013_12

Ich muss zugeben, ich war selber überrascht, als ich die Fotos nur wenige Tage später in der Hand hatte und ich mir wieder bewusst wurde, wie alt der Film war, und wann ich diese Fotos aufgenommen habe. Das ist mit Sicherheit eins der besten Seiten der analogen Fotografie, vor allem, wenn man so selten wie ich analog fotografiert. Der Überraschungsfaktor ist riesengroß, wenn die Fotos entwickelt werden und alle Erinnerungen auf einmal wieder zurückkommen.

05016_15

Unter diesen Fotos habe ich welche gefunden, die mich an einen wunderschönen Tag von letztem Sommer erinnern, an dem wir zu zweit eine kleine Wanderung in Wien unternommen haben. An so einem heißen Tag war der kühle Schatten der Bäume im Schottenwald eine angenehme Abwechslung. Leider führte uns der Weg nach Hause wieder durch die Stadt und durch die niederdrückende Hitze. Trotzdem kann ich so einen Stadtwanderweg nur empfehlen. Die Routen kann man entweder online nachschauen, oder man kann sich im Rathaus eine Infobroschüre holen. Ein paar Stunden in der Natur, ein paar Stunden weg von PC, Arbeit und social media. Ein paar Stunden abschalten. Und wenn die Kamer auch analog ist, dann kann man so richtig die Natur genießen.

05015_14

Die Fotos von dieser Wanderung sind nicht sehr zahlreich, denn wenn ich die analoge Kamer mit habe, dann überlege ich immer ganz genau, was ich fotografiere und versuche, den Film nicht vollzumüllen, jedes Foto muss was Besonderes sein, ganz anders als bei der digitalen Spiegelreflexkamera, wo man auch mal ein paar Fehler machen kann. Das macht aber die Fotos umso wertvoller für mich. Das satte Grün der Bäume hat es mir sehr angetan, die bunten light leaks und das schöne Bokeh sind aber etwas, das ich speziell mit der analogen Fotografie verbinde, weswegen ich an solchen Tagen gerne öfters einen Gang runterschalten möchte, und nur noch ein paar analoge Bilder festhalte. Weniger ist oft mehr.

05014_13
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s